19. Januar 2018

2018 ein ebenso ausgezeichneter Jahrgang wir 2017 ?

Marktkommentar

Wird 2018 ein ebenso gutes Jahr wie 2017? Diese Frage bewegt Anleger wie keine andere, zumal sich der Jahresauftakt weiterhin fulminant gestaltet – sowohl, was die Marktrichtung betrifft (mit einer Rekordjagd an den amerikanischen Märkten und Performances an bestimmten europäischen Börsen, wie sie sonst eher in einem ganzen Jahr erzielt werden), als auch hinsichtlich der gehandelten Volumen. Die von einer starken gesamtwirtschaftlichen Entwicklung (die von den neuesten Daten zum chinesischen BIP-Wachstum von 6,9 % erneut illustriert wurde) getragenen Aktienmärkte scheinen keine Notiz zu nehmen von den potenziellen Risiken, die eines Tages wie eine Mausefalle zuschnappen könnten: anziehende Zinsen, Währungsvolatilität und steigende Ölpreise.

Bislang fallen die Gewinnschätzungen der Unternehmen dies- wie jenseits des Atlantiks solide aus. Dies gilt insbesondere für die Vereinigten Staaten, wo die Senkung der Körperschaftssteuer die Geschäftszahlen glänzen lässt.

In Frankreich übersteigt der Optimismus alle Erwartungen. Selbst das ansonsten nicht für seine Frankophilie bekannte englische Magazin The Economist hat die Heimat der Grande Nation zum „Land des Jahres 2017“ gekürt. Die Wahl von Emmanuel Macron und die seitdem in einem günstigen konjunkturellen Umfeld angestoßenen Reformen stellen womöglich eine echte Chance dar, die strukturellen Ungleichgewichte zu beheben: das Zwillingsdefizit, die hohe Arbeitslosigkeit und das unverhältnismäßig hohe Niveau der öffentlichen Ausgaben. Frankreich wird heute als Stabilitätsfaktor im Vergleich zu Deutschland gesehen, das diese Rolle lange Zeit eingenommen hatte, sich nun jedoch damit schwertut, neben der noch immer fest im Sattel sitzenden Angela Merkel neue politische Führungspersönlichkeiten auszumachen.

Im Euroraum schließlich ist zwar dieselbe wirtschaftliche Hochstimmung spürbar, doch die Inflation verharrt mit 1,4 % auf niedrigen oder zumindest für den Rentenmarkt kaum überraschenden Niveaus. Diese Kennzahl sollte 2018 genau im Auge behalten werden, da mittelfristig der Anstieg der Zinsen am langen Ende von ihr ausgelöst werden dürfte.

Igor de Maack, Fondsmanager und Sprecher Portfoliomanagement, am 19. Januar 2018.

Dieser Artikel stellt weder ein Kaufangebot noch eine Anlageempfehlung dar. Diese Werbeunterlage ist ein vereinfachtes Präsentationsinstrument und stellt weder ein Zeichnungsangebot noch eine Anlageberatung dar. Die in der Vergangenheit erzielte Performance bedeutet keine Prognose für die Zukunft. Verwaltungskosten sind in der Wertentwicklung enthalten. Die Performances sind von DNCA FINANCE berechnet. 

DNCA Investments ist eine Handelsmarke von DNCA Finance.

Wird 2018 ein ebenso gutes Jahr wie 2017? Diese Frage bewegt Anleger wie keine andere, zumal sich der Jahresauftakt weiterhin fulminant gestaltet – sowohl, was die Marktrichtung betrifft (mit einer Rekordjagd an den amerikanischen Märkten und Performances an bestimmten europäischen Börsen, wie sie sonst eher in einem ganzen Jahr erzielt werden),...
2018-01-19