Neuen Herausforderungen begegnen und in die Marktführer von morgen investieren

Sozial verantwortliches Investieren (Socially Responsible Investment, SRI) ist ein vielschichtiges und sich ständig weiterentwickelndes Konzept, das wirtschaftliche und gesellschaftliche Anforderungen in Einklang bringt. Das SRI-orientierte Management konzentriert sich naturgemäß an einer langfristigen Performance, die alle Risiken und Chancen berücksichtigt, denen sich Unternehmen gegenübersehen. Wir sind überzeugt, dass das Thema nachhaltige Entwicklung eine entscheidende Rolle für die Auswahl der Marktführer von morgen spielt. In Ergänzung zur Analyse der Finanzdaten und Wertpotenziale stehen ökologische, soziale und governancebezogene Kriterien (ESG) beim SRI-orientierten Management im Mittelpunkt.

Ein überzeugungsorientiertes SRI-Management

Unser Ziel besteht darin, einen differenzierten und innovativen Ansatz zu bieten, der stets an die neuen Entwicklungen angepasst wird. Dabei unterscheiden wir in unserer Politik zum verantwortlichen Investieren zwei Konzepte: Soziale Unternehmensverantwortung und Wirtschaftliche Nachhaltigkeitswende. Dies ist das Ergebnis einer umfassenden Analyse der wirtschaftlichen und sozialen Trends, aber auch einer anerkannten Kompetenz im Bereich SRI.

Im Jahr 2017 hat DNCA Finance die Prinzipien für Verantwortliches Investieren der Vereinten Nationen (UN PRI) unterzeichnet, um unserem Ansatz einen strukturellen Rahmen zu geben und als aktiver, langfristiger Investor an den Grundsatzdiskussionen teilzunehmen. Mit diesem Schritt verdeutlichen wir unsere Überzeugung als verantwortliche Investoren gegenüber unseren investierenden Kunden, aber auch gegenüber den Unternehmen, die wir finanzieren.

Eric Franc, CEO

Soziale Unternehmensverantwortung ist zum Mainstream geworden
20 Jahre der Normierung liegen hinter uns
Zu Beginn der 2000er Jahre veröffentlichten weniger als 10 % der börsennotierten Unternehmen einen CSR-Bericht (Corporate Social Responsibility). Außerdem hatten nur wenige eine interne Funktion, die sich mit Fragen der nachhaltigen Entwicklung befasste. Im Jahr 2010 stieg diese Quote auf 50 %. Dies ging einher mit der Schaffung von Funktionen wie dem Leiter für nachhaltige Entwicklung oder dem HSE-Manager (Health, Safety and Environment). Heute veröffentlichen weltweit mehr als 3.000 Unternehmen, auch kleine, einen integrierten CSR-Bericht und haben eine spezielle Funktion auf höchster Ebene (Geschäftsführung und Verwaltungsrat) geschaffen. Daraus folgt: Die Transparenz der Informationen aus CSR-Berichten stellt für das SRI-Management keine Herausforderung mehr dar.
Aus der sozialen Unternehmensverantwortung lassen sich die Risiken aller Branchen ableiten
Die soziale Unternehmensverantwortung spielt eine entscheidende Rolle als Warnsignal. Tatsächlich bieten die zahlreichen in den Jahresberichten angegebenen Kennzahlen ganz neue Einblicke in die Unternehmen. Ihre Absolutwerte lassen sich nun innerhalb einer Branche und vor allem eines Zeitraums miteinander vergleichen. Die Entwicklung bestimmter Kennzahlen erlaubt eine ergänzende Analyse, da sie häufig noch nicht in den Finanzberichten enthalten sind. Aus diesem Grund ist die soziale Unternehmensverantwortung für uns eine hervorragende Informationsquelle zum frühzeitigen Erkennen der Chancen und Risiken der Unternehmen. Dies gilt insbesondere auch für die Interaktion mit ihren Stakeholdern: Mitarbeiter, Zulieferer, Kunden, lokale Gemeinschaften, Aktionäre usw., und zwar unabhängig von ihrer Branche.
Ein Anstieg der Personalfluktuation, der Arbeitsunfälle oder des Krankenstands können erste Anzeichen für ein Problem im Unternehmen oder ein schlechteres soziales Klima sein, was sich negativ auf die Wettbewerbsfähigkeit und die wirtschaftliche Leistung auswirkt.

Léa Dunand-Chatellet, Fondsmanagerin, Leiterin Verantwortliches Investieren

Messung der sozialen Unternehmensverantwortung
VERANTWORTUNG
GEGENÜBER DEN
AKTIONÄREN
  • Achtung der Interessen der Minderheitsaktionäre
  • Unabhängigkeit des Rats und der Ausschüsse
  • Rechnungsführungsrisiken
  • Qualität der Geschäftsführung
  • Vergütung des CEO
  • Qualität der Finanzkommunikation
UMWELT-
VERANTWORTUNG
  • Umwelt-management
  • Regulierung und Zertifizierung
  • Klimapolitik und Energieeffizienz
  • Auswirkungen auf die Biodiversität und externe Faktoren
SOZIALE
VERANTWORTUNG
  • Unternehmenskultur und Personalverwaltung
  • Soziales Klima und Arbeitsbedingungen
  • Gesundheit und Sicherheit
  • Attraktivität und Personalbeschaffung
  • Schulung undKarrieremanagement
  • Frauenförderung
SOZIALE
VERANTWORTUNG
  • Qualität, Sicherheit und Rückverfolgbarkeit der Produkte
  • Lieferkettenmanagement
  • Achtung lokaler Gemeinschaften und der Menschenrechte
  • Innovationskapazität
  • Kundenzufriedenheit
  • Schutz personenbez. Daten
  • Korruption und ethische Geschäftspraktiken
  • Steuerliche Kohärenz
Von der nachhaltigen Entwicklung zur wirtschaftlichen Nachhaltigkeitswende

Im Rahmen unserer Überzeugung setzen wir uns langfristig für die Finanzierung der Wirtschaft ein. Als aktive und verantwortungsvolle Fondsmanager ist es unsere Aufgabe, die Unternehmen mit den besten strategischen und wirtschaftlichen Vorteilen auszuwählen, um für die zukünftigen Herausforderungen gerüstet zu sein. Wir sind überzeugt, dass die Fähigkeit dieser Akteure, ihrem Markt einen Schritt voraus zu sein, entscheidend für die Einnahme oder Festigung ihrer marktführenden Position ist.

Bei der wirtschaftlichen Nachhaltigkeitswende handelt es sich in erster Linie um einen einzelfallorientierten Ansatz. Unsere Arbeit ist darauf ausgelegt, die relevanten Themen zu finden und folglich die auf diese Themen ausgerichteten Unternehmen auszuwählen. Die fortlaufende Entwicklung der gesellschaftlichen Trends veranlasst uns dazu, die Liste der identifizierten Themen jährlich zu überarbeiten. Wir arbeiten pragmatisch und innovativ, um stets ein möglichst umfassendes Verständnis von den Faktoren zu erhalten, die die Performance erhöhen.

Wir ermitteln, wie die Unternehmen in Bezug auf die wirtschaftliche Nachhaltigkeitswende positioniert sind, und sorgen damit für eine solide Outperformance unserer Portfolios.

Léa Dunand-Chatellet, Fondsmanagerin, Leiterin Verantwortliches Investieren
Bewertung des Beitrags zur wirtschaftlichen Nachhaltigkeitswende
DEMOGRAFISCHER
WANDEL
  • Einbeziehung von Senioren
  • Einbeziehung der Bevölkerung von Schwellenländern (BoP)
  • Zugang zu Bildung
  • Zugang zu Wohnraum, Komfort
  • Sicherheit
  • Öffentlicher Nahverkehr, Verkehrssteuerung
  • Personenbezogene Dienstleistungen
MEDIZINISCHER
WANDEL
  • Gesunde Ernährung, Sport
  • Medizinische Diagnostik
  • Bekämpfung endemischer Krankheiten
  • Pflegedienste
  • Robotisierung der Medizin
  • Zugang zur Gesundheitsversorgung (BoP)
  • Medizin und med. Spitzenforschung
WIRTSCHAFTLICHER
WANDEL
  • Infrastrukturentwicklung
  • Digitalisierung des Handels
  • Zertifizierung, Qualität, Rückverfolgbarkeit der Produkte
  • Leistungsfähige Logistik
  • Nachhaltiger Tourismus
  • Zugang zu Konnektivität
  • Transparenz und Sicherheit der Kapitalströme
  • Zugang zu Finanzdienstleistungen
WANDEL DER
LEBENSWEISE
  • Verlängerung des Produktlebenszyklus
  • Ökodesign
  • Effizienz des Produktionssystems
  • Kreislaufwirtschaft
  • Kollaborativer Konsum
  • Dematerialisierung
  • Künstliche Intelligenz
  • Nachhaltige Mobilität
ÖKOLOGISCHER
WANDEL
  • Energiespeicherung
  • Erneuerbare Energien
  • Energieeffizienz
  • Wasseraufbereitung
  • Abfallverwertung
  • Biodiversität
  • Nachhaltige Landwirtschaft
  • Umweltfreundliche Mobilität
Ein hauseigenes Analysemodell und internes Research
ABA, Above & Beyond Analysis
Wir legen besonderen Wert auf die Entwicklung eigener Modelle, die auf unserem Know-how und der Überzeugung beruhen, dass wir mit der Titelauswahl für unser Portfolio einen greifbaren Mehrwert schaffen können. Das ESG-Analysemodell von DNCA berücksichtigt dieses Prinzip und zielt darauf ab, eine Bewertung vorzunehmen, deren Zusammensetzung vollständig in unserer Hand liegt. Die von den Unternehmen zur Verfügung gestellten Informationen stellen den Hauptanteil der in unserer Bewertung verwendeten Daten dar. Durch den Dialog mit den Geschäftsführern und die Besuche vor Ort verstehen wir die Unternehmen besser. Sie schaffen für uns erheblichen Mehrwert
Eine kontinuierliche Beobachtung von Kontroversen
Unser Ziel ist es, zu beobachten, inwieweit die von den Unternehmen festgelegten Prinzipien der Realität entsprechen und so eine Grundlage für Warnungen an die Portfoliomanager zu schaffen. Jede Kontroverse wird vollständig analysiert und in einem Bericht erörtert. Diese Analyse dient als Frühindikator, wenn sie präsent ist, und nicht als Instrument zur systematischen Sanktionierung. Aufgrund der internationalen Ausrichtung der Unternehmen und der Fülle an Informationen müssen wir in jeder Situation Einzelfälle von umfassenderen Warnungen unterscheiden.
Eine Politik des Engagements und Dialogs mit den Unternehmen
Unser überzeugungsorientiertes Management veranlasst uns dazu, Titel auf der Grundlage einer sorgfältigen Analyse der Fundamentaldaten des Unternehmens auszuwählen. Der Austausch mit den Geschäftsführern steht daher bei unserer Tätigkeit im Mittelpunkt. Der Schwerpunkt der nichtfinanziellen Analyse liegt ebenfalls darauf, so oft wie möglich mit den Unternehmen zusammenzutreffen, um Fragen zur Unternehmensverantwortung und zur Nachhaltigkeitswende zu diskutieren. Daraus folgt auch, dass wir als aktiver Aktionär auftreten, der bei Hauptversammlungen von der Ausübung seines Stimmrechts Gebrauch macht.

Unsere SRI-Fonds sind in der Produktlinie BEYOND zusammengefasst. Wir wählen sozial verantwortliche und nachhaltige Unternehmen aus und berücksichtigen dazu ESG-Kriterien in unserer Unternehmensanalyse, bei der Festlegung des Anlageuniversums und bei der Auswahl der Wertpapiere für das Portfolio. Den Fonds der Produktlinie BEYOND liegt ein gemeinsamer Anlageprozess zugrunde, der in zwei Schritten erfolgt:

  1. Ausschluss der Wertpapiere aus dem Portfolio, die mit Risiken der Unternehmensverantwortung verbunden sind. Dieser Filter entspricht den Anforderungen des staatlichen SRI-Labels.
  2. Auswahl der Wertpapiere, die einen positiven Beitrag zur Nachhaltigkeitswende leisten.

Unser Ziel ist eine möglichst transparente Darstellung der Herausforderungen der Unternehmensverantwortung und der Nachhaltigkeitswende. Dabei legen wir besonderen Wert auf die Weitergabe unseres Fachwissens in einem Bereich, der derzeit normiert wird und der sich künftig rasant weiterentwickeln dürfte.

Deshalb stehen die Messung der Auswirkungen und das Reporting zu bestimmten Kennzahlen, insbesondere der SRI-Portfolios, im Vordergrund. Es bestehen noch zahlreiche Hindernisse, die hauptsächlich mit der Definition der Kriterien und deren Relevanz, der Zuverlässigkeit der Daten und deren Zugänglichkeit zusammenhängen. DNCA legt zum gegenwärtigen Zeitpunkt trotzdem größten Wert darauf, aktiv an diesem Entwicklungsschwerpunkt mitzuwirken

Governance war bei DNCA schon immer ein entscheidendes Kriterium. Heutzutage würde man nicht mehr in ein Unternehmen investieren, ohne zuvor zu prüfen, ob die Geschäftsführung und die Kontrollorgane kompetent sind oder die Interessen der Minderheitsaktionäre geachtet werden.

Jean-Charles Mériaux, Leiter des Fondsmanagements

SRI-Aktien

DNCA Invest Beyond Infrastructure & Transition

Eine aktive Managementstrategie für die Anlage in Infrastrukturwerte, die zur Nachhaltigkeitswende beitragen

Weiterführende Informationen

Efama stewardship code